Bildung. Zukunft.

Kinder sind unsere Zukunft. Ihr Potential zur vollen Entfaltung zu bringen, ist daher unsere vordingliche Aufgabe und bereitet die Basis für eine gerechte und erfolgreiche Gesellschaft. Daher hat die SPD das  Bildungssystem in Baden-Württemberg erneuert und mehr Chancengleichheit verwirklicht.

Fakten

  • Den Bildungsetat haben wir in den vergangen fünf Jahren um 1,4 Milliarden Euro aufgewertet – ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zu 2011. Wir stärken Grund- und Realschulen mit Schwerpunktförderungen, setzen auf individuelle Förderung in Gemeinschaftschulen und bewahren die hohe Qualität unserer Gymnasien.
  • Mit guter frühkindlicher Betreuung legen wir den Grundstein für späteren schulischen Erfolg. Daher hat die SPD bundesweit einmalige Verhältnisse geschaffen. Im Vergleich zu 2010 haben 50 Prozent mehr Kinder unter drei Jahren einen Betreuungsplatz – sowohl mit Blick auf die Zahl der Plätze als auch hinsichtlich der Qualität belegt Baden-Württemberg inzwischen einen Spitzenplatz!
  • Kurze Beine, kurze Wege. Mit der Einführung der regionalen Schulentwicklung haben wir einen wichtigen Schritt unternommen, damit junge Menschen trotz rückläufiger Schülerzahlen in erreichbarer Nähe alle Bildungsabschlüsse erwerben können. Grundschulen bleiben erhalten, für bestehende Schulen gilt Bestandsschutz.
  • Verlässliche Unterrichtsversorgung ist die Grundlage guter Bildung. Daher haben wir die Lehrerausbildung flexibilisiert, inhaltlich verbessert und trotz rückläufiger Schülerzahlen mehr Lehrerstellen geschaffen. Für das Schuljahr 2015/2016 werden so viele Lehrerinnen und Lehrer eingestellt wie zuletzt in den 1970er Jahren!
  • Die Gemeinschaftsschule fördert Zusammenhalt und vermittelt neben inhaltlichen auch soziale Kompetenzen. Sie ist unsere Antwort auf die Wahrung von Bildungschancen für alle – für längeres gemeinsames Lernen, mehr Inklusion, mehr individuelle Förderung und mehr Bildungsgerechtigkeit. 

Forderungen

  • Zukünftige finanzielle Spielräume im Landeshaushalt werden wir nutzen, um weitere Investitionen im Bildungsbereich zu tätigen. Alle anstehenden bildungspolitischen Maßnahmen messen wir an ihren Chancen für die kommende Generation. Die Mitverantwortung des Bundes werden wir konsequent einfordern.
  • Allen Eltern in Baden-Württemberg geben wir ein Versprechen: Wir schaffen verlässliche Bildungsangebote für alle Kinder – wir führen die Ganztagsgarantie ein, vom ersten Geburtstag bis zum letzten Schultag. So streben wir in den kommenden Jahren auch eine gesetzliche Verankerung der Ganztagsschule an allen weiterführenden Schulen an. Wo immer vor Ort Ganztagsangebote gewünscht werden, sollen diese möglich sein.
  • Wo Haupt- und Werkrealschulen nachgefragt werden, erhalten sie weiterhin unsere ganze Unterstützung. Kein funktionierender Schulstandort wird gegen den Willen des Schulträgers aufgegeben. Es ist im Einzelfall zu prüfen, ob sich die jeweilige Schule in Richtung integrativer Bildungsgänge in der zweiten Säule weiterentwickeln möchte und kann.
  • Wir werden die Aus- und Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer weiter verbessern und dabei die Themen Inklusion, individuelle Förderung, Medienbildung und den Bildungsplan in den Vordergrund stellen. Zudem planen wir einen Pakt mit der Beamtenschaft und wollen die Absenkung der Eingangsbesoldung zurücknehmen.
  • Wir haben die gesetzliche Grundlage für Inklusion geschaffen und wollen diese nun ganzheitlich vorantreiben. Dazu gehört ein neues Infrastrukturprogramm für Barrierefreiheit sowie ein engmaschiges Unterstützungsnetz für alle. Wir wollen, dass Eltern von Kindern mit Behinderung sich zwischen qualitativ vergleichbaren Angeboten entscheiden können.

Suchen